Montag, 30. November 2015

Muurikka

Die Muurikka ist das nordische "Schweizer Taschenmesser" zur Nahrungszubereitung :-) Einfach gesagt, eine Mischung zwischen Wok und Pfanne, mit Beinchen halt....


Das erste Mal sahen wir die Muurikka in einem Bericht über eine Sommeralm in Mittelschweden. Auf der Muurikka wurden Fladenbrote zubereitet, danach Speck. Im Internet recherchierte ich nach, daß Ergebnis: Vielversprechend.

3..2..1....Konsumkind

Das erste Grillen war phantastisch, seit dem benutzen wir die Muurikka ausschließlich! Ich bin nach 2Jahren noch so begeistert, daß ich jetzt eine weitere bestellt habe, nur für die cabin.
Man kann wirklich ganz einfach Fladen, Fleisch und Käse auf ihr zubereiten. Lagerfeuerstelle mit ausbrennender Holzkohle, die Beine angeschraubt, fertig ist die Kochstelle.

Auf dem Foto sieht man noch eine Einsatzmöglichkeit, die Muurikka an einem Dreibein aufgehängt. Wir benutzen sie momentan auf einem Feuerkorb...ihr seht....viele Möglichkeiten.

An das Thema Suppen werde ich mich nochmal praktisch herantrauen, später allerdings, wenn wir das Grundstück bezogen haben. Hat von Euch jemand Erfahrung damit ? Sollte theoretisch ja kein Problem sein.


Ansonsten warten wir noch immer auf die Papiere und die Schlüsselübergabe. Das Schreiben wird immer holpriger, das Formulieren schwerer. Es wird Zeit für mich länger in die Natur abzutauchen und zu entschleunigen. Das ganze email, push- und pop Nachrichten, whatsapp, Handy , Haustelefon, Türklingel .... geht mich an, ich fühle mich schon wie das Pawlowsche Hündchen, es klingelt und ich suche meine nächste Mission...vor einer elektronischen gizmo box.  

Keine Kommentare:

Kommentar posten